Letzte Aktualisierung: 14.06.2018

Buchreihen > Historische Sozialkunde / Internationale Entwicklung > HSK16: Die vielen Amerikas
HSK16: Die vielen Amerikas

Im Zuge der Kolonisation des amerikanischen Kontinents kam es zur Umwälzung seiner politischen, kulturellen, sozialen, wirtschaftlichen und nicht zuletzt demographischen Verhältnisse. Das Ergebnis ist bekannt: Während der Norden eine Weltmacht geworden ist, bilden die lateinamerikanischen Staaten einen von allen Problemen der Entwicklungsländer gezeichneten Teil der "Dritten Welt".
Der Band beleuchtet die Erscheinungsformen und Ursachen der strukturellen Unterschiede zwischen beiden Teilen Amerikas. Behandelt werden die gegensätzlichen Formen des Umgangs mit der indigenen Bevölkerung, der Charakter und die Folgen der im behandelten Zeitraum besonders starken Migrationsbewegungen, die ungleichen gesellschaftlichen und politischen Strukturen sowie die unterschiedlichen Konzeptionen von Staat und Staatlichkeit. Ein Schwerpunkt liegt auf der Untersuchung der verschiedenen Wirtschaftssektoren.


Autor:  Friedrich Edelmayer, Bernd Hausberger, Hans Werner Tobler (Hg.)
Buchverlag:  Brandes & Apsel/Südwind
ISBN:  3-86099-183-3
Preis:  für AbonnentInnen der Beiträge: ¤ 8.- (exklusive Versand)
Erscheinungsjahr:  2000
Erscheinungsort:  Frankfurt a.M./Wien
Leseprobe:  HSK16Inhalt
Leseprobe:  HSK16Einleitung
Leseprobe:  HSK16SchmidtParteien
Buchreihen > Historische Sozialkunde / Internationale Entwicklung > HSK16: Die vielen Amerikas
Buchreihen
Bücher, die im Buchhandel vergriffen und auch bei uns nicht mehr erhältlich sind, können bei uns als PDF bezogen werden (Preis auf Anfrage). 

Impressum