Letzte Aktualisierung: 22.02.2018

Buchreihen > Querschnitte. Einführungstexte zur Sozial-, Wirtschafts- und Kulturgeschichte > QS26: Alter(n) hat Zukunft. Alterskonzepte
QS26: Alter(n) hat Zukunft. Alterskonzepte

Die westlichen Industriestaaten sind immer stärker dem Druck ausgesetzt, den ihnen die zunehmende Überalterung der Gesellschaft auferlegt. Die damit verbundenen Schwierigkeiten sind vielfältig: etwa mangelnde wirtschaftliche Konkurrenzfähigkeit, wachsende Probleme bei der Altersversorgung und bei der Finanzierung des Gesundheitssystems. Die öffentliche, ambivalente Wahrnehmung von Alter und die wissenschaftliche Beschäftigung mit dem Alter haben in den letzten Jahren deutlich zugenommen. Vor allem die Medizin und die Soziologie widmen dem Alter großes Augenmerk. Der vorliegende Band nähert sich diesem nicht nur für die Industrienationen drängenden Problem aus einer multidisziplinären Sicht.
Neben dem Umgang der Philosophie mit dem Thema Alter - das Alter als Abstinenz von den Freuden des Lebens bzw. als Inbegriff der Weisheit versus eine neue Genussgeneration "Alter" - kommen auch die Medizin, die soziologische Altersforschung, die Ethnologie und der kulturell differierende Zugang zum Alter, die Kunstgeschichte und die Literaturwissenschaften, die Geschichte und die Werbewirtschaft zu Wort. Ziel des Bandes ist es, ein Bewusstsein für die Basiskategorie "Alter" bei den LeserInnen zu schaffen.



Autor:  Ursula Klingenböck, Meta Niederkorn-Bruck, Martin Scheutz (Hg.)
Buchverlag:  StudienVerlag
ISBN:  978-3-7065-4478-9
Preis:  für AbonnentInnen der Beiträge: ¤ 20,- (exklusive Versand)
Erscheinungsjahr:  2009
Erscheinungsort:  Wien
Leseprobe:  0QS26Inhalt
Leseprobe:  QS26_Einleitung
Leseprobe:  QS26Liessmann18-29
Buchreihen > Querschnitte. Einführungstexte zur Sozial-, Wirtschafts- und Kulturgeschichte > QS26: Alter(n) hat Zukunft. Alterskonzepte
Buchreihen
Bücher, die im Buchhandel vergriffen und auch bei uns nicht mehr erhältlich sind, können bei uns als PDF bezogen werden (Preis auf Anfrage). 

Impressum