[VGS | Organisation | Beiträge | HSK | Querschnitte | Weltregionen | GEG | KuK | EIA | Leseproben | Vorschau | Suche | Bestellung]

Klaus Edel

Zeit-Geschichte, up to date

Internetveröffentlichung zu: Beiträge zur Fachdidaktik. Nr. 4/99. 29. Jg.
http://www.univie.ac.at/Wirtschaftsgeschichte/VGS/b994in.html

Mit dem Lehrbuch "Zeit-Geschichte" von Christian Sitte, das für die zweiten Klassen der Handelsschulen und den fünften Jahrgang technischer und gewerblicher Lehranstalten zugelassen ist, findet das Medienzeitalter auch in die Geschichtsbücher Eingang.
Auf der Basis von früheren Auflagen und des Konzepts von August Walzl und Josef Maderner stellt der Autor die Zeit vom Ersten Weltkrieg bis zur Gegenwart unter besonderer Berücksichtigung der österreichischen Geschichte dar. Dem neuen Lehrplan entsprechend, sind bereits Schwerpunkte zur politischen Bildung berücksichtigt. Das Buch erläutert und ergänzt die einzelnen Kapiteln, durch Texte und/oder Quellen sowie Arbeitsfragen oder Arbeitsaufträge.
Das Neue, das einen Qualitätssprung in der Entwicklung von Geschichtsbüchern für den Unterricht bedeutet, besteht in der Verknüpfung mit dem Internet. Über die Webadresse www.manzschulbuch.at/zeitgeschichte.html werden zu den einzelnen Kapiteln Übungen, Arbeitsblätter mit Lückentext, Buchstaben- oder Einordnungsübungen, kommentierte Web Links, ergänzende Materialien, fallweise auch für den Unterricht in englischer Sprache und didaktische Vorschläge angeboten. Zusammen mit den im Buch abgedruckten Quellen und Texten stehen eine Fülle von Unterlagen für Referate, Gruppenarbeiten oder zu projektorientiertem Unterricht zur Verfügung. Das Medium Internet wird damit aber noch nicht voll ausgeschöpft, denn die Angebote entsprechen im Prinzip dem, was bisher auch traditionelle Schulbücher leisten. So gibt es beispielsweise noch keine Filmsequenzen oder Tonbeispiele.
Marginalien, ein Glossar und ein Stichwortverzeichnis erleichtern die selbständige Arbeit mit dem Lehrbuch. Auch wenn der Verlag sich schon im Vorwort für die nicht immer optimale Qualität des Bildmaterials entschuldigt, der Verzicht auf Farbe trübt den guten Eindruck des Buches beträchtlich. Ebenso stellt die Schriftgröße der Quellen einige Anforderungen an die Lesefähigkeit der BenützerInnen.
Den LehrerInnen bleibt es überlassen, entsprechend den Interessen der SchülerInnen eine Auswahl zu treffen und Schwerpunkte zu setzen.


Internetveröffentlichung zu: Beiträge zur Fachdidaktik. Nr. 4/99. 29. Jg.
http://www.univie.ac.at/Wirtschaftsgeschichte/VGS/b994in.html
[VGS | Organisation | Beiträge | HSK | Querschnitte | Weltregionen | GEG | KuK | EIA | Leseproben | Vorschau | Suche | Bestellung]