[VGS | Organisation | Beiträge | HSK | Querschnitte | Weltregionen | GEG | KuK | EIA | Leseproben | Vorschau | Suche | Bestellung]
Querschnitte Querschnitte 14 Querschnitte 16 Sequenz: Querschnitte

Querschnitte 15: Kulturgeschichte. Fragestellungen - Konzepte - Annäherungen

Umschlagbild

Kulturgeschichte. Fragestellungen - Konzepte - Annäherungen. Herausgegeben von Christina Lutter / Margit Szöllösi-Janze / Heidemarie Uhl: Innsbruck, Wien, München, Bozen: Studienverlag 2004. ISBN 3-7065-4024-X
Preis für AbonnentInnen der Beiträge: € 20.- (exklusive Versand)

Inhaltsverzeichnis

Einleitung
Christina Lutter - Margit Szöllösi-Janze - Heidemarie Uhl

Kulturwissenschaften. Fragen und Theorien. Erste Annäherung
Reinhard Sieder


Kurztext:

Kultur ist in den letzten Jahren zu einer "Zauberformel" geworden, die als neuer Disziplinen übergreifender Leitbegriff international eine erstaunliche Karriere erfahren hat. Der so genannte "cultural turn" in den Geistes-. und Sozialwissenschaften steht im Mittelpunkt engagierter Diskussionen, denn er hat nicht etwa nur eine neue Theorie oder eine reue Methode. hervorgebracht, sondern eine Vielzahl unterschiedlicher Ansätze und Positionen. Sie unterstreichen den selbst prozesshaften und diskursiven Charakter des kulturwissenschaftlichen Forschungsinteresses. Dem Faszinosum des Kulturellen steht allerdings die Unbestimmtheit des Begriffs gegenüber. Bei aller Heterogenität im Einzelnen liegen die Gemeinsamkeiten jedoch in der grundsätzlich theoriegeleiteten, kontextorientierten und konsequent historischen Herangehensweise aller Ansätze.
Welche kulturwissenschaftlichen Theorien und Methoden, Fragestellungen und Forschungskonzepte sind es nun, die der Geschichtswissenschaft neue Erkenntnismöglichkeiten eröffnen? Diese Frage liegt den Beiträgen des Bandes "Kulturgeschichte - Fragestellungen, Konzepte, Annäherungen" zugrunde. Als ein. Leitfaden durch das Feld der Kulturgeschichte konzipiert, soll in die methodisch-theoretischen Grundlagen kulturwissenschaftlichen Arbeitens eingeführt und demonstriert werden, wie sich die Geschichtswissenschaft der historischen Vielfalt kultureller Handlungsformen und Deutungsmuster empirisch annähern kann.


Inhaltsverzeichnis

Einleitung
Christina Lutter - Margit Szöllösi-Janze - Heidemarie Uhl

Kulturwissenschaften. Fragen und Theorien. Erste Annäherung
Reinhard Sieder

Programmatischer Eklektizismus Kulturgeschichte im Spannungsfeld europäischer Wissenschaftstraditionen
Silvia Serena Tschopp

‚Becoming a Body in Social Space…' Der Körper als Analyseinstrument der historischen Frauen- und Geschlechterforschung
Heidrun Zettelbauer

Gelächter, Männlichkeit und soziale Ordnung. "Deutscher Humor" und Krieg (1870-1918)
Martina Kessel

Geschlecht. Wissen. Kultur. Mediävistik als historische Kulturwissenschaft
Christina Lutter

Gedächtnis - Konstruktion kollektiver Vergangenheit im sozialen Raum
Heidemarie Uhl

Mnemosyne - Das Erinnerungskonzept Aby M. Warburgs
Hedwig Röckelein

"Der liebe Gott steckt im ‚Dazwischen'"? Kulturgeschichte als problemorientierte Bildwissenschaft
Marion G. Müller

Grenzräume - Kulturgeschichtliche Perspektiven auf die Geschichte der internationalen Beziehungen
Johannes Paulmann

Autorinnen und Autoren


Querschnitte Querschnitte 14 Querschnitte 16 Sequenz: Querschnitte
[VGS | Organisation | Beiträge | HSK | Querschnitte | Weltregionen | GEG | KuK | EIA | Leseproben | Vorschau | Suche | Bestellung]