[VGS | Organisation | Beiträge | HSK | Querschnitte | Weltregionen | GEG | KuK | EIA | Leseproben | Vorschau | Suche | Bestellung]
Weltregionen Weltregionen 2 Weltregionen 4 Sequenz: Weltregionen

Weltregionen 3: Die Neue Welt. Süd- und Nordamerika in ihrer kolonialen Epoche

Umschlagbild

Die Neue Welt. Süd- und Nordamerika in ihrer kolonialen Epoche. Herausgegeben von Friedrich Edelmayer, Margarete Grandner, Bernd Hausberger. Wien: Promedia 2001. ISBN 3-85371-177-4
Preis für AbonnentInnen der Beiträge: € 20.- (exklusive Versand)

Inhaltsverzeichnis

Einleitung
Friedrich Edelmayer, Margarete Grandner, Bernd Hausberger

Die indigene Bevölkerung Lateinamerikas um 1500
Jürgen Golte


Kurztext:

Der Band "Die Neue Welt" steht in der Tradition historischer "Area Studies", die für einen Orientierungswechsel in der Behandlung außereuropäischer Großräume plädieren. Nicht die Ereignisgeschichte bildet den Mittelpunkt der Betrachtung, sondern das Aufzeigen größerer Entwicklungszusammenhänge.

Wohl kaum ein anderer Teil der Welt wurde von dem am Ende des Mittelalters einsetzenden Prozess der Expansion so tiefgreifend umgeformt wie die beiden Amerikas. Im Laufe einer drei Jahrhunderte dauernden kolonialen Herrschaft kam es zu einer völligen Umwälzung der politischen, kulturellen, sozialen, wirtschaftlichen und demographischen Verhältnisse. Das Ergebnis dieser Entwicklung war jedoch nicht einheitlich. Während der Norden im 20. Jahrhundert zur Weltmacht aufgestiegen ist, bilden die heutigen lateinamerikanischen Staaten einen von allen Problemen der Unterentwicklung geplagten Teil der "Dritten Welt".

Amerika kann in seiner Gesamtheit wohl kaum als Weltregion bezeichnet werden. Eine Gemeinsamkeit besteht allenfalls in der Perzeption der sogenannten Neuen Welt durch die alte. Die jenseits des Atlantiks entdeckten Landmassen erhielten ebenso wie die angetroffenen Menschen einen gemeinsamen Namen. "Indianer" als definierte Gruppe gab es freilich vor der Ankunft der Europäer nicht. Amerika war von einer kulturellen, sprachlichen und religiösen Vielfalt geprägt, welche die des zeitgenössischen Europa weit übertraf; Homogenisierungen fanden großteils erst während des kolonialen Zeitalters statt.


Inhaltsverzeichnis

Einleitung
Friedrich Edelmayer, Margarete Grandner, Bernd Hausberger

Die kartographische Darstellung Amerikas im 16. Jahrhundert
Johannes Dörflinger

Die eingeborenen Völker Nordamerikas um 1500
Christian Feest

Die indigene Bevölkerung Lateinamerikas um 1500
Jürgen Golte

Hispanoamerika im 16. Jahrhundert
Friedrich Edelmayer

Hispanoamerika im «langen» 17. Jahrhundert
Bernd Hausberger

Hispanoamerika von den bourbonischen Reformen bis zur Unabhängigkeit
Peer Schmidt

Das portugiesische Kolonialsystem in Brasilien
Gerhard Pfeisinger

Kolonialsysteme in der Karibik
Nikolaus Böttcher

Die englischen und französischen Kolonialbestrebungen in Nordamerika im 17. Jahrhundert
Mark Häberlein

Die europäischen Kolonialreiche in Nordamerika und die Entstehung der Vereinigten Staaten, 1713 - 1801
Thomas Fröschl

Der amerikanische Doppelkontinent und die Entstehung des Welthandels
Renate Pieper

Autorinnen und Autoren


Weltregionen Weltregionen 2 Weltregionen 4 Sequenz: Weltregionen
[VGS | Organisation | Beiträge | HSK | Querschnitte | Weltregionen | GEG | KuK | EIA | Leseproben | Vorschau | Suche | Bestellung]