Letzte Aktualisierung: 24.09.2018

Buchreihen > Konzepte & Kontroversen > K&K3: Genozide und staatliche Gewaltverbrechen im 20. Jahrhundert
K&K3: Genozide und staatliche Gewaltverbrechen im 20. Jahrhundert

Je weiter Nationalsozialismus und Holocaust sich zeitlich entfernen, desto präsenter sind sie im öffentlichen Gedächtnis und Gedenken. Dabei hat sich allerdings unser Blickwinkel im Laufe der Jahre erweitert und bezieht andere vergleichbare Phänomene mit ein. Die zahlreichen Genozide und staatlichen Gewaltverbrechen des 20. Jahrhunderts rücken - neben der Ermordung der europäischen Juden - verstärkt in unser Gesichtsfeld, ging und geht doch das Morden trotz der 1948 von den Vereinten Nationen beschlossenen Genozidkonvention bis in die jüngste Vergangenheit weiter: die Genozide und anderen Formen des Massenmordes des vergangenen Jahrhunderts kosteten schließlich an die 170 Millionen Menschen das Leben.

Dieser dritte Band der Reihe "Konzepte und Kontroversen" gibt Anregungen, wie man - jenseits der medialen Inszenierung von Katastrophen - auf theoretischer und praktischer Ebene mit dem ebenso realitätsrelevanten wie schwierigen Thema "Genozide und staatliche Gewaltverbrechen" umgehen kann.


Autor:  Verena Radkau / Eduard Fuchs / Thomas Lutz (Hg.)
Buchverlag:  StudienVerlag
ISBN:  3-7065-4060-6
Preis:  für AbonnentInnen der Beiträge: ¤ 14.- (exklusive Versand)
Erscheinungsjahr:  2004
Erscheinungsort:  Wien
Leseprobe:  KuK3Inhalt
Leseprobe:  KuK3VorwEinl
Buchreihen > Konzepte & Kontroversen > K&K3: Genozide und staatliche Gewaltverbrechen im 20. Jahrhundert
Buchreihen
Bücher, die im Buchhandel vergriffen und auch bei uns nicht mehr erhältlich sind, können bei uns als PDF bezogen werden (Preis auf Anfrage). 

Impressum